Kapitel 3

Veröffentlicht auf 30. Oktober 2012

Kapitel 3

Am nächsten Morgen war Alex schon weg, er hatte nur einen Zettel da gelassen,

Tut mir leid,
dass ich so früh weg musste,
aber ich muss heute auf meine
kleine Schwester aufpassen...
Es war schön mit Dir!
Vieleicht können wir das ja
wiederhohlen?
Bis Montag, Alex


Sie faltete den Zettel zusammen und steckte ihn in ihr Tagebuch. Dann ging sie ins Bad und machte Katzenwäsche. Alex hatte die Sachen die sie ihm ausgeliehen hatte ordentlich auf die Waschmaschine gestapelt. Sie überlegte, ob sie das T-Shirt als Schlafshirt nehmen sollte, warf die Sachen aber dann in die Waschmaschine, denn es wäre eventuell leicht merkwürdig rüber gekommen, wenn sie die Sachen von Albert als Schlafanzug getragen hätte. Danach überlegte sie ob sie, was sie für den Tag geplant hatte. Und siehe da, rief ihre BFF Nicole an,
,,Hi Nicky!"
,,Hallo Süße, du hast doch heute nichts vor, oder?! Weil Franzie und ich wir wollten ins Kino, Du weißt schon..... Ach wie heißt das nochmal??? Ah ja, ich weiß! Es ist die Premiere von dem dritten Teil von "Sex And The City"! Weil Mama hat uns Karten frei gehalten! Und deshalb hab ich dann so gesagt, Komm Franzie, wir nehmen Sunny mit! ´ und Franzie halt so, Ja klaro! Machen wir das! ´ und dann hab ich dich angerufen! Also was ist?" Sandra lächelte, so war Nicky, sie hatte immer etwas und vor allem viel zusagen, sie konnte einen Text von drei Seiten schreiben, wo andere Leute nur einen Satz verwendet hätten. Ihre Mutter arbeitete im Management des Kinos und deshalb war Nicky sehr oft bei Premieren und sie bekam auch die Karten immer billiger.
,,Klar komm ich mit! Wann soll ich wo sein?"
,,Sei einfach um drei Uhr bei mir, dann können wir gemütlich rüber laufen und vorher noch quatschen! Oh, ich muss noch schnell aufräumen, also mach’s gut! Bis nachher!!"
,,Ja ciao, bis dann!"

Um Punkt drei Uhr lief Sandra die Auffahrt zu Nickys Haus entlang. Inzwischen hatte sie sich daran gewöhnt, dass ihre beste Freundin in einer Villa lebte, aber sie konnte sich noch erinnern, wie eingeschüchtert sie war, als sie zu ersten Mal, mit zwölf Jahren hier gewesen war. Ihre Freundin wartete schon an der Haustür um sie zu begrüßen. Sie begrüßte auch Nils, den Buttler der Familie, der gerade im Aufbruch war, mit den Hunden spazieren zu gehen. Sie gingen in Nickys Zimmer, das sie zu Spaß immer, Nickys Suite´ nannten, da zu dem Zimmer auch noch ein Bad, ein begehbarer Kleiderschrank, ein Balkon und, das Beste, ein kleines Turmzimmerchen gehörte. Franzie war auch schon da, sie begrüßte Sandra mit einer Umarmung. Sie ließen sich auf Nickys Riesenbett fallen und Franzie zeigte Fotos von den beiden kleinen Nachwuchs-Mehrschweinchen die letzte Nacht geboren waren. Nicky versuchte Franzie von den Namen Konstanze und Henrich zu überzeugen, mit wenig Erfolg…
Sandra warf währenddessen einen Blick auf die Uhr und sprang dann erschrocken auf,
,,Ähm Nicky, wann müssen wir nochmal los? Es ist nämlich fast halb!“
,,Oh Shit! Los Mädels beeilt euch, der Film fängt in fünf Minuten oder so an!“
Als sie durch die Eingangshalle rannten, hätten sie fast Nils umgerannt, der gerade mit den Hunden zurückkam. Sie riefen ihm noch eine Entschuldigung über die Schulter zu, dann rannten sie die Auffahrt runter, zu Glück war das Kino gleich neben über und sie schafften es noch einigermaßen rechtezeitig.

 

Geschrieben von Lilou

Repost 0
Kommentiere diesen Post