Kapitel 8

Veröffentlicht auf 15. Februar 2013

Kapitel 8

Sandra führte Alex zu der Lichtung am See die sie, Nicole und Franzie entdeckt hatten, als sie sich in der 5. Klasse kennengelernt hatten. Franzie, Chrissi, Sophie und Flo waren schon da. Nicky kam kurz darauf auch noch, sie hatte Oliver, Marie, Fred und Marcus dabei. Nachdem Sandra alle mit Alex bekannt gemacht hatte, kümmerten die Jungs sich um Feuer und Essen und Sandra wurde von Nicky und Franzie beschlagnahmt.
,,San, erzähl uns alles und wehe Du vergisst irgendetwas!" sagte Franzie, Sandra lachte, stimmt sie hatte Franzie noch gar nicht alles erzählt. Das holte sie jetzt nach. Später als sie gegessen hatten gingen sie im See baden was in einer riesigen Wasserschlacht Jungs gegen Mädchen endete. Als die Sonne gegen Abend wieder tiefer stand und es langsam schattig auf der Lichtung wurde, kuschelten sie sich alle um das Feuer, dass sie nochmal angezündet hatten und ließen die Bierflaschen kreisen die jemand mitgebracht hatte. Sandra und Alex setzten sich etwas abseits von der Gruppe und irgendwie küssten sie sich dann einfach, Nicky grinste Fanzie an,
,,Ich hab´s dir doch gesagt!“ Marcus der auch bei ihnen saß verzog das Gesicht,
,,Was machst denn du für ein Gesicht!“ fragte Fanzie,
,,Was soll schon sein? Ich muss mal kurz telefonieren, bin mal kurz weg!“ Franzie guckte Nicky an,
,,Glaubst du auch…?“ sie hatten beide den gleichen Gedanken,
,,Ja! Armer Marc, wir müssen ihn nachher ein bisschen ablenken. Mal ´n anderes Thema: Läuft da was zwischen dir und Fred? Weil ich will nicht, das du dir wehtust, ich glaube er hängt noch ziemlich an San!“
,,Naja, ich finde ihn schon irgendwie ganz schnuckelig, aber ich weiß das mit San, keine Sorge, ich verbrenn mich nich schon wieder. So wie mit Mick.“ Mick war Fanzie´s, Freund gewesen, er hatte nicht ganz in der Nähe gewohnt, weshalb Franzie erst recht spät mitbekommen hatte, das sie nicht seine einzige Freundin war… Sie hatte sich wochenlang verkrochen und ihre Freundinnen hatten sich echt Sorgen um sie gemacht. Irgendwann nach Mitternacht gingen sie alle nach Hause. Sandra und Alex waren mit den Fahrrädern unterwegs und er wollte sie noch zur Tür bringen, als sie vor der Haustür standen, schauten sie sich in die Augen und küssten sich. Sandra wollte nicht, dass der Abend schon vorbei war und fragte, leicht angetrunken,
,,Beibs su noch bei mir?“ Alex lachte leise,
,,Na ja, in deinem Zustand, wäre es wirklich keine gute Idee, dich so ganz allein zu lassen!“ und schob sie ins Haus. Sandra schnurrte zufrieden und zog ihn an sich und dann mit in ihr Zimmer.

 

Geschrieben von Lilou

Repost 0
Kommentiere diesen Post