Soemtimes

Veröffentlicht auf 8. September 2013

Schlussendlich waren wir bei Domenik´s Tante gelandet, da wir noch nicht vorzeitig nach Hause wollten, und die Jugendherbergen, bei denen wir anriefen alle schon ausgebucht waren.
Domenik´s Tante Marie- Antoinette und empfing uns mit offen Armen. Sie war dreißig, ein lebensfroher und herzlicher Mensch, hatte keine Kinder und ein zu großes Haus, weswegen sie die acht Zimmer in der oberen Etage an Studenten der nahe gelegenen Uni vermietete. Im letzten Semester waren vier Studenten ausgezogen, weil sie eine eigene WG gegründet hatten und die Zimmer waren bis Ende der Sommerferien unbewohnt, deshalb konnten wir dort unterkommen. Ganz reichten die Zimmer oben aber nicht für uns alle aus und Domenik und Pablo bezogen das Gästezimmer im Erdgeschoss.
Mark und ich teilten uns ein Zimmer, nebenan waren Fee & Jack, daneben Soso & Fabi und uns gegenüber Kathy & Dres.
Wir hatten Glück gehabt und noch Plätze in einem Eilzug nach Lion gefunden, so dass wir jetzt beim verspäteten Abendessen die anderen Bewohner des Hauses kennenlernten.
Marie-Antoinette stellte uns Phillip aus Staßburg vor, er war 20 und machte ein Studium zum Kunstlehrer, Eliette, die zweiundzwanzig war und mit ihrem Hund Kasimo aus Paris kam und Modedesign  studierte (ich durfte ihre bisherigen Werke bewundern und war begeistert!), Christoph aus dem Elsas, er war einundzwanzig, führte eine leidenschftliche Beziehung mit Eliette und studierte irgendetwas mit Marketing, außerdem war er der einzige der richtig gut deutsch konnte und als letztes stellte sie uns noch Natthalie vor, sie war veirundzwanzig und studierte nicht an der Uni, sondern machte eine Ausbildung als Tänzerin beim Theater in der Nähe.

Geschrieben von Lilou

Repost 0
Kommentiere diesen Post